Es gibt viele gänge Rezepte für Bowle. Früher gab es kaum eine Party, auf der nicht eine leckere Fruchtbowle gereicht wurde. Oder eben die Maibowle. Bowle ist nichts anderes als ein kaltes, aromatisches Mischgetränk, die Grundlage dabei ist meist Weißwein. Wie auch bei der Apfel-Cidre Bowle hier. Es gibt zahlreiche verschiedene Rezepte und Varianten der Bowle. Der Weißwein wird mit Saft, Limonaden oder mit Sekt aufgegossen. Andere Spirituosen wie Rum können zur Verfeinerung der Bowle hinzugegeben werden.

Rezept Apfel-Cidre-Bowle

Wer für die nächste Feier noch ein tolles Bowle-Rezept braucht, der sollte sich an dieser leckeren Apfel-Cidre-Bowle versuchen. Auch bei einer Grillparty dürfte diese gut ankommen.

Zutaten:

  • 750 Gramm Äpfel
  • 1/4 Liter Apfelsaft
  • 1/4 Liter Weisswein
  • 7 Deziliter Cidre (70 ml)
  • 7 Deziliter Sekt, trocken (70 ml)
  • 2 Zimtstangen

Neben einem großen Gefäß (am besten mit Deckel) und einer Schöpfkeller ist ein Apfelausstecher sehr praktisch, um diese Bowle herzustellen.

Zubereitung:

Wir schälen die Äpfel und stechen mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse heraus und legen die Äpfel in ein Bowle-Gefäß. Die Äpfel begießen wir nun mit dem Apfelsaft und dem Wein und geben die Zimtstangen dazu. Jetzt stellen wir das Ganze kalt. Nach etwa zwei Stunden entfernen wir die Zimtstangen und füllen die Bowle mit Sekt und Cidre auf. Insbesondere der Sekt sollte erst kurz vor dem Servieren dazugegossen werden, da dieser ja auch Kohlensäure enthält.

Was ist Cidre?

Cidre ist ein Apfelschaumwein (auch Apfelsekt oder Apfelperlwein genannt). Für dieses Rezept lässt sich auch Apfelwein (Ebbelwoi) nehmen.

Apfel-Cidre Bowle

Beitragsnavigation